Der Auftrag des GIDS

Die Welt ist im Umbruch, die Bedingungen für die Sicherheitspolitik verändern sich. Dies stellt auch Bundeswehr und Bundesregierung vor strategische Herausforderungen. 

Das German Institute for Defence and Strategic Studies (GIDS) wurde als eine Kooperation der Führungsakademie der Bundeswehr und der Helmut Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg gegründet, um auf jene Herausforderungen fundierte Antworten geben zu können. 

Das GIDS untersucht und erforscht strategische Fragestellungen aus sicherheits- und verteidigungspolitischer Perspektive. Dadurch schafft es eine Basis für die Beratung der Entscheidungsträger in Bundeswehr und Bundesregierung.

Das GIDS konzentriert sich dabei zunächst auf Forschungsbereiche, die derzeit bei keinem anderen sicherheitspolitischen Think Tank im Zentrum des Interesses stehen. Dabei kann das Institut auf Wissen und Qualifikationen in beiden Bildungseinrichtungen, Universität und Führungsakademie, zurückgreifen. Dies erlaubt interdisziplinäre und in ihrer methodischen Breite einzigartige Forschung und aus dieser resultierende Beratung. Zudem verfügt das GIDS über ein wachsendes internationales wissenschaftliches Netzwerk.

Zugleich baut das GIDS ein systematisiertes Wissensmanagement auf. Dieses soll bewirken, dass die in der Arbeit des GIDS entstandenen Studien, Abschlussarbeiten und andere Ergebnisse aus Forschung und Lehre für die Wissenschaft und die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Themen

Strategie/militärische Strategie Big Data, Cyber, Digitalisierung und KI Wirtschaft Nato Health Klimawandel Hybride Bedrohungen Russland Militärische Ausbildung EU Konflikt Ethik Coronavirus Landes-/Bündnisverteidigung KRITIS Digitalisierung und Künstliche Intelligenz (KI) Kultur Identität Terrorismus Gamification