Tagung

Kritische Infrastrukturen und 

Klimawandel – Herausforderungen

für die Sicherheitspolitik

Südamerikanische Erfahrungen als Modell für Deutschland?

Dienstag, 25. September 2018, 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Manfred-Wörner-Zentrum der Führungsakademie der Bundeswehr
Manteuffelstraße 20,
22587 Hamburg

Inhalt:

Kritische Infrastrukturen sind in der sich rasant verändernden geo-politischen Lage ständige Herausforderungen für die Sicherheitspolitik.  Der Klimawandel kommt als relevanter kritischer Faktor hinzu. Die Staaten in Südamerika setzen sich schon länger mit diesen Risiken auseinander. Können wir von ihnen lernen?

Das German Institute for Defence and Strategic Studies – GIDS –untersucht geostrategische sicherheitsrelevante Fragestellungen unserer Zeit. Das GIDS nutzt dazu konsequent seine hochrangigen internationalen Kontakte für den Diskurs und die Forschung. Es veranstaltet in Kooperation mit der Hanns-Seidel-Stiftung, München, eine Tagung zum Thema „Kritische Infrastrukturen und Klimawandel – Herausforderungen für die Sicherheitspolitik: Südamerikanische Erfahrungen als Modell für Deutschland?“

Mit Unterstützung des Alumni-Netzwerkes der Führungsakademie der Bundeswehr und in Kooperation mit der Hanns Seidel Stiftung München wollen wir diese Themen mit militärischen und zivilen Expertinnen und Experten aus Lateinamerika und Deutschland diskutieren und daraus Impulse für den strategischen Diskurs ableiten.

Tagungsprogramm

09.00 – 09.30 Uhr

Begrüßung:

Brigadegeneral Boris Nannt,

Direktor Strategie und Fakultäten, Führungsakademie der Bundeswehr

Thematische Einführung:

Oberst Professor Dr. Matthias Rogg, Vorstand GIDS

09.30 – 10.00 Uhr

Impuls-Vortrag

„Schutz kritischer Infrastrukturen als neue Herausforderungen für die Sicherheitspolitik“

Dr. Bernd Benser, GridLaB GmbH, Europäisches Trainings- und Forschungszentrum für Systemsicherheit der Elektrizitätsnetze

10.00 – 10.20

Kaffeepause

10.20 – 12.20 Uhr

Panel I:

„Kritische Infrastruktur – Strategien und operative Konzepte“

 Staatssekretär Hugo Patricio Pierri, Argentinien

Col. Pedro Varela Sabando, Chile

Oberstleutnant Fernando Valentini, Brasilien (angefragt)

Im Auditorium: Christian Papsthart,

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat,

Referat Schutz kritischer Infrastrukturen

 

Moderation:

Fregattenkapitän Professor Frank Reininghaus

12.20 – 13.15 Uhr

Mittagspause

13.15 – 13.45 Uhr

Impuls-Vortrag

„Streitkräfte als Rückversicherung für nichtgelöste Klimafragen“

Professor Dr. Stefan Bayer,

Führungsakademie der Bundeswehr

13.45 – 13.50

Kurze Pause

13.50 – 15.30 Uhr

Panel II:

„Klimawandel – Strategien und operative Konzepte“

Col Victor Arturio Miranda, Peru

Commander H.A. Zamorano Portilla, Chile

Capitao de Mar-e-Guerra Rogerio de Oliveira Gonçalves,

Brasilien

Jelena Kaifenheim, Malteser International,

Regionalleiterin Lateinamerika und Karibik

Major Ulrike Wittig, Kdo Streitkräftebasis

 

Moderation:

Staatssekretär a.D. Johann-Adolf Cohausz

15.30 – 16.00 Uhr

Networking beim Kaffee

16.00 – 17.00 Uhr

Abschlussrunde:

Dr. Bernd Benser, GridLaB GmbH

Unterstaatssekretär Hugo Patricio Pierri, Argentinien

Ministerialdirigent Professor Dr. Roland Börger,

Bundesministerium der Verteidigung,

Unterabteilungsleiter in der Abteilung Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen (IUD I)

Prof. Dr. Stefan Bayer, Führungsakademie der Bundeswehr

 

Moderation:

Oberst i.G. Sönke Marahrens, GIDS

 

Schlusswort: 

Professor Dr. Burkhard Meißner, Vorstand GIDS