Energieautonomie durch Wasserstoff?

#GIDSdebate23 diskutiert am Mittwoch, 16. November, über die Nutzung in der Bundeswehr

Autor: Redaktion GIDS

Foto: Bundeswehr / Jana Neumann

#GIDSnews I 14. November 2022

Das German Institute for Defence and Strategic Studies (GIDS) lädt für Mittwoch, 16. November, 17 Uhr zur nächsten #GIDSdebate ein. Die Impulsgeber, Dr. Claus-Jürgen Bruhn, Thomas Rappuhn und Simon Struck, diskutieren zum Thema „Energieautonomie der Bundeswehr durch Wasserstoff? Chancen und Herausforderungen für die Nutzung des Energieträgers innerhalb der Streitkräfte“.

Die bestehende Abhängigkeit europäischer Volkswirtschaften und ihrer Streitkräfte von der verlässlichen Belieferung mit fossilen Brennstoffen zeigt sich einmal mehr in den energiepolitischen Auswirkungen des Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine und die damit in Verbindung stehende Sabotage der Nord-Stream-Pipelines. In diesem Zusammenhang wird auch aufgezeigt, dass die Notwendigkeit, die Abhängigkeit der Streitkräfte von fossilen Brennstoffen bei der eigenen Energieversorgung zu reduzieren und Energieautonomie zu gewinnen, aktueller denn je ist.

Zum Aufgabenspektrum der Bundeswehr zählen neben der Landes- und Bündnisverteidigung und dem internationalen Krisenmanagement auch die sogenannten Nationalen Territorialen Aufgaben. Zur Erfüllung dieser wie auch des eigentlichen Verteidigungsauftrages ist der dauerhaft uneingeschränkte Betrieb der Liegenschaften der Bundeswehr wesentlich. Heute stützt sich jedoch die Bundeswehr stark auf die öffentliche, eher fossil ausgerichtete Energieinfrastruktur und bleibt damit von ihr abhängig. Der angestrebte Wasserstoffmarkthochlauf innerhalb der zivilen Energiewirtschaft und dem Mobilitätssektor wirft dabei die Frage auf, wie sich die Bundeswehr in einen solchen Markt integrieren muss und welche Rolle der Energieträger Wasserstoff innerhalb des Liegenschaftsbetriebes sowie der militärischen Mobilität spielen kann.

#GIDSdebate bringt Wissenschaftler, Offiziere, Unternehmer und Behördenvertreter zusammen. Das Forum am dritten Mittwoch eines jeden Monats umfasst ein Impulsreferat, eine 30-minütige Diskussion und die Gelegenheit zum informellen Austausch. Derzeit findet die #GIDSdebate im hybriden Format statt, so auch am Mittwoch, 16. November 2022, um 17 Uhr. Weitere Informationen sind per E-Mail an buero@gids-hamburg.de erhältlich.