Konferenz zu Chinas Präsenz im Ostseeraum

Wissenschaftler des GIDS spricht über verteidigungspolitische Beziehungen

Autor: Mario Assmann

Foto: Crown Copyright / Keith Morgan

#GIDSnews I 16. August 2022

Das GIDS ist bei der „Baltic Sea Security Conference 2022“ vertreten. Die diesjährige Auflage setzt sich mit dem Thema „Transatlantic Response to China’s Presence in the Baltic Sea Region“ auseinander. Im Panel zur „Education Domain“ geht Tobias Kollakowski, wissenschaftlicher Mitarbeiter des GIDS, auf die verteidigungspolitischen Beziehungen zwischen China und Deutschland ein. Dabei diskutiert er mit Fachleuten aus Lettland, Litauen, Norwegen und Polen. Gesprächsrunden zu den Bereichen Infrastruktur und Finanzen schließen sich an.

Die Konferenz im hybriden Format findet am Mittwoch, 17. August 2022, 10.30 bis 17.15 Uhr im Hotel Adlon in Berlin statt. Ausrichter sind die Baltic Security Foundation, die Baltic American Freedom Foundation und die Jamestown Foundation. Weitere Informationen zur Registrierung und zu den teilnehmenden Experten finden sich unter www.balticsecurity.eu. Das von Tobias Kollakowski verfasste und heute erschienene #GIDSresearch 05/2022 „Chinese Continental Culture and Maritime Interests: Recommendations for Sino-German Relations” ist weiter unten verlinkt.