Das preußische Kriegsspiel

Band 3 in der Reihe #GIDSanalysis

Autor: PD Dr. Jorit Wintjes

Jorit Wintjes legt in seinem Grundlagenwerk erstmals eine moderne, erklärte und kommentierte Edition des Regelwerkes für das preußische Kriegsspiel vor, wie es sich durch das 19. Jahrhundert hindurch entwickelt hat. Diese Ausgabe bietet einen Beitrag sowohl zur Geschichte der Konfliktsimulation wie auch für die Entwicklung von Methoden der Simulation moderner Konflikte.

Das preußische Kriegsspiel stellte keinen Zeitvertreib dar, sondern diente der Einübung der Stabsarbeit, des taktischen und operativen Entscheidens und der Kommunikationsabläufe in Gefecht und Operation. In vielen Ländern wurde dieses Kriegsspiel daher übernommen und gilt bis heute als Vorbild für die spielerische Simulation von Kriegsspielszenarien. Für die Entwicklung der militärischen Entscheidungs- und Kommunikationskulturen und für das Verständnis der Militärgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts kann man die Wichtigkeit des preußischen Kriegsspieles nicht hoch genug veranschlagen.

PD Dr. Jorit Wintjes ist Althistoriker am Lehrstuhl für Alte Geschichte an der Universität Würzburg und lehrt im Masterstudiengang „Militärische Führung und Internationale Sicherheit“ (MFIS) am GIDS.

Verlag: Budrich UniPress
ISBN: 978-3-96665-000-7
eISBN:  978-3-96665-975-8
Format: A5, Umfang: 125
Erscheinungsjahr: 2019
Erscheinungsdatum: 15.07.2019
GIDS Analysis, Band 3

Zum Verlag

Themen

Strategie/militärische Strategie Big Data, Cyber, Digitalisierung und KI Hybride Bedrohungen Nato EU Landes-/Bündnisverteidigung KRITIS Wirtschaft Konflikt Digitalisierung und Künstliche Intelligenz (KI) Russland Militärische Ausbildung Klimawandel Gamification Kriegsspiel Gewalt Resilienz Ostseeraum Kultur Identität